Biografie2018-09-02T09:04:46+00:00

„[…] was den Klang angeht, war die Philharmonie unter Gastdirigent Fawzi Haimor kaum wiederzuerkennen: So luzide, so transparent, so fein aufgefächert hat das Reutlinger Orchester selten aufgespielt. […] das Potenzial dieses luziden Haimor-Sounds […] ist viel versprechend.”

Otto Paul Burkhardt, Südwest Presse

Fawzi Haimor ist seit September 2017 Generalmusikdirektor der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Seine Ernennung folgte unmittelbar auf sein beeindruckendes Debüt beim Orchester im Dezember 2016, und gleich mit
seiner ersten Saison fand er großen Anklang bei Publikum und Presse. Neben den Konzerten in Reutlingen gastiert er 2018/19 mit seinem Orchester u.a. in Baden-Baden, Ludwigsburg, Heidelberg, München und in Italien.

Er dirigierte bereits das Orchestre Philharmonique du Luxembourg, BBC Philharmonic Orchestra, Orchestre de Chambre de Paris, NDR Radiophilharmonie Hannover, WDR Funkhausorchester Köln, Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Orquesta Sinfonica do Porto, die Oulu Sinfonia und Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi. In den USA arbeitete er u.a. mit The Florida Orchestra, Indianapolis Symphony, New West Symphony und New Mexico Philharmonic. Im Juli 2017 gab er sein umjubeltes Debüt beim Grant Park Festival Chicago. Er leitete außerdem Qatar Philharmonic, Kyoto Symphony und New Zealand Symphony. Im Mai 2018 dirigierte er bei seinem Debüt im Londoner Barbican Centre das Chineke! Orchestra im Rahmen des Max Richter Wochenendes, woraufhin das Orchester ihn für eine Europatournee einlud. Weitere Höhepunkte der aktuellen Spielzeit sind seine Debüts beim Odense Symfoniorkester, der Philharmonie Zuidnederland und beim Bilkent Symphony Orchestra in Ankara.

Fawzi Haimor verfügt über ein breitgefächertes Repertoire mit Schwerpunkten auf der deutschen Spätromantik und bei russischen und amerikanischen Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts. Er ist außerdem ein engagierter Interpret zeitgenössischer Musik und hat bereits Werke von Mason Bates, Kareem Roustom und anderen Komponisten uraufgeführt. In Reutlingen bringt er in dieser Spielzeit Kompositionen von Mahler, Zimmermann, Tschaikowski, Gubaidulina, Ives und Brahms zu Gehör und hat u.a. Dejan Lazic, Isabelle van Keulen und Noah Bendix- Bagley als Solisten eingeladen.

Fawzi Haimor wurde 1983 in Chicago geboren und wuchs im Mittleren Osten und in San Francisco auf. Er absolvierte zunächst ein Violinstudium an der Jacobs School of Music der Indiana University, wo er auch Dirigieren bei David Effron und Arthur Fagen studierte. Nach Bachelor-Abschlüssen in Musik und Neurobiologie erwarb er Masterabschlüsse als Dirigent an der University of California-Davis und an der Indiana University. Bis 2015 war Fawzi Haimor Assistant Conductor und Resident Conductor beim Pittsburgh Symphony Orchestra, wo er Konzerte in den Bereichen Klassik, Pop und Education dirigierte und mit angesehenen Dirigenten wie Manfred Honeck, Leonard Slatkin, Gianandrea Noseda, Rafael Frühbeck de Burgos und Yan Pascal Tortelier zusammenarbeitete.

Download Press Pack